AK - Bezirkeinzelmeisterschaften 2015Besser hätte es nicht laufen können:  Von 14 TUS-Starterinnen bei den diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften vom Turnbezirk Bielefeld errangen 13 Mädchen einen Pokal:  5x Gold, 3x Silber und  5x Bronze.  Insgesamt waren aus neun Vereinen über 100 Turnerinnen in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen vertreten.

Im ersten Durchgang war der Turnnachwuchs der AK 6-9 an der Reihe um die erlernten Pflichtübungen dem Kampfgericht und Zuschauern zu präsentieren. In der jüngsten Altersklasse AK 6 (JG 09) siegte Aliona Gegelmann.

Ein Jahrgang älter in der AK 7 (JG 08) wurde Fiona Koch 3.  Lani Heidemann startete im JG 07 in der AK 7 und verpasste nur ganz knapp mit 0,25 Pkt. Rückstand das Treppchen und wurde 4.   In der AK 8 (JG 07) wurde Lena Führ ihrer Favoritenrolle gerecht und wurde souverän 1.  vor ihrer Mannschaftskameradin Ronja Pohl (2.)  Am Nachmittag wurden die modifizierten Kürdurchgänge der 10 jährigen und älter geturnt.  

 LK -Bezirkseinzelmeisterschaften 2015In der LK 4 (JG 05) turnte Anna-Lena Huep einen sehr guten Wettkampf und stand als 1. ganz oben auf dem Treppchen. Lilli Bartram errang einen guten 3. Platz. Zwei Schwierigkeitsstufen höher, in der LK 2  wurde Amelie Becker im JG 00-01 ebenfalls 3.  und Veronika Epifanov  im JG 02-03 souverän 1.   Bei den Jüngsten in der LK 2  JG 04-05 stand Sophy Fadeev als 2. und Lena Gehring als 3. auf dem Treppchen.  In der  schwierigsten Kürstufe LK 1  siegte im JG 01-02 Nele Duvnjak (1.) souverän und Alicia Heyduck wurde 3.  Bei den ältesten Mädchen LK 1 JG 00-99 wurde Stefanie Heyduck 2.  Diesen Wettkampf nutzten die Mädchen auch, um ihre Übungen mit schwierigeren Elementen aufzustocken um damit ihre Schwierigkeitsnote zu erhöhen.  So turnte Veronika am Barren einen Salto rückwärts als Abgang und Nele erweiterte ihren Salto-Abgang mit einer halben Schraube. Stefanie versuchte am Barren als Prämiere einen Bückumschwung in den Handstand. Und Lena Gehring turnte am Balken zusätzlich einen Bogengang rückwärts und am Boden zeigte sie in einer Verbindung Rondat-Flick Flack-Salto rückwärts.

Da hat sich das intensive Training doch gelohnt, herzlichen Glückwunsch an alle !