Ein Punkt gegen Dornberg hätte für die Teilnahme an der Endrunde gereicht. Es war für beide Mannschaften das zweite Spiel des Nachmittags. Während Jöllenbeck klar mit 9:1 gegen TuS Brake gestartet war, musste sich Dornberg dem späteren Stadtmeister Vfl Theesen mit 2:5 geschlagen geben. Gegen Dornberg begann es vielversprechend, die Jürmker gingen früh mit 1:0 in Führung (Sören Siek, 3.). Dornberg machte danach Druck und konnte durch Simon Kerkers mit der Pike erzielten Kracher unter die Latte ausgleichen (7.). In der zweiten Halbzeit gingen beide Teams zunächst etwas zurückhaltend ins Rennen, bis die Jöllenbecker durch ein denkbar unglückliches Eigentor in Rückstand gerieten (13.). Anstatt ausgleichen zu können, kassierte man durch einen abgefälschten Schuss in der 18. Minute auch noch das 1:3. Im Gegenzug wurde dann der Torschuss eines Jöllenbeckers ganz kanpp neben das Tor gelenkt.

Der Anschlusstreffer von Lennard Warweg zum 2:3 kam wenige Sekunde vor Spielende zu spät. Da Dornberg in den beiden folgenden Spielen gegen TuS Brake und FC Türksport zu zwei souveränen Siegen kam, andererseits auch Jöllenbeck gegen starke Theesener klar unterlegen war, blieb den Jungs aus Jöllenbeck leider nur der undankbare dritte Platz hinter Theesen und Dornberg. Alle Ergebnisse der Zwischenrunde Gruppe D finden sich hier auf fupa.net.

In der Vorrunde hatte sich die Jürmker mit vier Siegen in vier Spielen gegen SC Hicret Bielefeld, FC Türk Sport Bielefeld, VfL Ummeln und SV Yek Spor 03 e.V. souverän für die Zwischenrunde in eigener Halle qualifizert. Weitere Infos auf fupa.net unter Gruppe 8 - Jöllenbeck dominert.